Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


taf3_faq_dibo

Dies ist eine alte Version des Dokuments!


FAQs: Track & Field 3

Displayboard Server

Der Displayboard Server („DiBo-Server“) ist die Basis für die Anzeige von Daten aus TAF auf externen Anzeigen.

Dabei spielt es für die Konfiguration der Software keine Rolle, ob es sich um einen externen Monitor handelt, der z.B. an das Notebook für die Datenerfassung beim Weitsprung angeschlossen ist, um Videomodule, die dort am Wettkampfort aufgestellt sind und über eine Sending-Box angesteuert werden oder um eine Videowall unterm Hallendach.
Einzige Voraussetzung: Das Ausgabemedium muss sich am PC auf dem der DiBo-Server unter Windows als externer Monitor ansprechen lassen.

In Abhängigkeit von der Größe (bzw. des Seitenverhältnisses) des Ausgabmediums und des Programms, dessen Daten Sie anzeigen möchten, benötigen Sie eine passende Layoutdatei. Für Standardausgaben mit den Seitenverhältnissen von 16:9 (z.B. TV-Monitore), 3:1 (einreihige Videomodule) oder 3:2 (doppelreihige Videomodule) können wir auf Anfrage Layoutdateien bereitstellen.
Hat Ihr Ausgabemedium andere Abmessungen oder haben Sie besondere Wünsche für die Layouts, so setzen Sie sich bitte mit den Support in Verbindung. Individuelle Layouterstellung ist - als Dienstleistung - möglich.

Nach dem Start des DiBo-Servers legen Sie einen „Ausgabe-Kanal“ an. Damit die Anzeige funktioniert, benötigen Sie mindestens einen Ausgabe-Kanal.
Sie vergeben eine Kanal-ID und einen Namen. Letzters ist insbesondere bei mehreren Kanälen hilfreich, damit Sie den Kanal später einfach zuordnen können.
Als nächstes legen Sie fest an welcher Bildschirmposition sich die Ausgabe befindet. Läuft Ihr DiBo-Server auf einem Notebook mit FHD-Display und ist der externe Bildschirm (in Windows) rechts des internen Displays positioniert, so befindet sich die linke obere Ecke auf Postion 1921,0.
Die Breite und die Höhe des Kanals definert sich über die Größe Ihres Display. Also z.B. 1920×1080 Pixel, wenn Sie einen Fernseher mit Full-HD-Auflösung angeschlossen haben oder aber z.B. 240×80 Pixel für ein Set aus 3 Videomodulen mit je 80×80 Pixel.

Mit dem Feld für ist Topmost können Sie festlegen, ob das Ausgabefenster immer über allen anderen Fenstern liegt. Das ist wichtig, damit z.B. nicht die Windows-Taskbar auf der Ausgabe sichtbar ist.
Beachten Sie aber, dass dieser Haken auch dann noch gesetzt ist, wenn Sie den DiBo-Server ohne angeschlossen externen Monitor betreiben - und die Kanäle auf dem internen Display angezeigt werden!

taf3_faq_dibo.1579195621.txt.gz · Zuletzt geändert: 16.01.2020 18:27 von diwa