Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


taf_zeitmessysteme

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
taf_zeitmessysteme [24.03.2013 11:21]
diwa [Alge Optic2]
taf_zeitmessysteme [15.12.2013 15:15] (aktuell)
Zeile 6: Zeile 6:
 Unabhängig vom verwendeten Zeitmesssystem ist es wichtig, dass der Bewerbsstatus immer auf "​Startliste offiziell"​ gesetzt ist, da sonst die Datenübernahme in die Zeitmess-Systeme nicht funktioniert. Unabhängig vom verwendeten Zeitmesssystem ist es wichtig, dass der Bewerbsstatus immer auf "​Startliste offiziell"​ gesetzt ist, da sonst die Datenübernahme in die Zeitmess-Systeme nicht funktioniert.
  
-==== Alge Optic2 ​==== +[[taf_zeitmessysteme_algeoptic2|Alge Optic2]]
- +
-Der Rechner auf dem der Timing-Client läuft und der auf dem die Alge Software läuft müssen mittels seriellem Null-Modem-Kabel verbunden werden.\\ +
-Dann muss man feststellen über welchen COM-Port die Datenübernahme in der Optic2 gesendet werden können. Standardmässig wird bei der Software der COM Port 2 angesprochen,​ zum ändern muss man in die Registry eingreifen, siehe jpg: +
- +
-Dorthin gelangt man, wenn unter "​START"​→ "​Ausführen..."​ ''​regedit''​ eingegeben und mit OK bestätigt wird. +
- +
-Pfad: HKEY_CURRENT_USER\Software\ALGE TIMING\System\comm port +
- +
-{{:​faq:​alge_comporte.jpg|}} +
- +
-{{:​faq:​comport.jpg|}} +
- +
-Einstellungen am TC: +
- +
-{{:​faq:​tc_alge.jpg|}} +
- +
-Hier eine ausführliche ​ Anleitung von Volker Buchmann{{:​faq:​datentransfer_zwischen_seltec_timing_client_und_alge_auswertesoftware.pdf|als PDF-Datei}}.\\+
 \\ \\
-**Achtung**:​ Sind in der Veranstaltung A/B-Finals definiert und diese auch als "​A/​B-Finale"​ benannt, so kommt es beim Export der Daten aus der Alge-Optic an den Timing CLient zu einer Fehlermeldung. +[[taf_zeitmessysteme_finishlynx|Finishlynx]]
-Der Slash "/"​ wird als Teil des Dateipfades interpretiert und die Datei mit den Ergebnissen kann nicht geschrieben werden.\\ +
-**Workaround**:​ "​A/​B-Finale"​ als "​Finale"​ benennen.\\+
 \\ \\
- --- //[[seltec@diwasoft.de|Dirk Wagner]] 24.03.2013 11:15//+[[taf_zeitmessysteme_sportronic|Sportronic Vision-Time-Master]]
 \\ \\
-==== Finishlynx ==== +[[taf_zeitmessysteme_omega|Omega Scan-o-Vision / Hawk Eye ISA]]
- +
-Die Verbindung zwischen Timing-Client und FinishLynx Software kann sowohl seriell als auch per Dateitransfer erfolgen.\\ +
-Beim Dateitransfer ist darauf zu achten, dass in den Optionen der FinishLynx Software ("​Ergebnisse"​->"​Optionen"​->"​Datenbank"​) für Eingabe- und Ausgabeordner das gleiche Verzeichnis gewählt wird.\\ +
-Weiterhin muss beachtet werden, dass alle am Dateitransfer beteiligten Rechner Schreib- und Leserechte am Austauschverzeichis haben. +
-Läuft einer der Rechner und Windows ME oder 98, so **muss** das Austauschverzeichnis auf diesem liegen, da sonst die notwendigen Rechte nicht gegeben sind.\\+
 \\ \\
-Zu beachten ist auch, dass sich die Kamera(s) bei der Vergabe der IP-Adressen an dem Rechner orientieren,​ auf dem das Programm zum Steuern der Kameras läuft.\\ +[[taf_zeitmessysteme_macfinish|Timetronics MacFinish]]
-Hat dieser Rechner z.B. die 192.168.0.1,​ so belegt die erste Kamera die 192.168.0.2,​ die zweite 192.168.0.3 und so weiter. D.h. Es ist sinnvoll DIESEM Rechner eine feste IP-Adresse zu geben, die außerhalb des Bereiches eines evtl. vorhandenen DHCP-Servers liegt. +
-Gibt es meherere Rechner für die Zeitnahme (z.B. zur Steuerung, Auswertung und den Timing-Client),​ so muss der Rechner der die Kamera steuert die höchste IP-Adresse haben.\\ +
- +
-Weiterhin könnte es sinnvoll sein, Track & Field und Finishlynx auf 2 verschiedenen physikalischen Netzwerken laufen zu lassen. Damit ist bei Problemen sichergestellt,​ dass das jeweils andere Netzwerk nicht betroffen ist. In diesem Fall benötigt der Rechner, auf dem der Timing-Client läuft 2 Netzwerkkarten... Außerdem sollten beide Netzwerke mit unterschiedlichen Subnetzen arbeiten (z.B. die Seltec-Umgebung mit der 192.168.168.0 und die Lynx-Umbebung mit der 192.168.192.0) +
 \\ \\
-{{faq:​lynx_01.jpg}} 
-\\ 
-\\ 
-Im Timing-Client wird dieses Verzeichnis unter "​Einstellungen"​ eingetragen.\\ 
-{{faq:​timingclientlynx_01.jpg}} 
- 
- 
-Zu beachten sei auch Folgendes:​\\ 
-Damit die Codes für "nicht angetreten",​ "​aufgegeben"​ und "​disqualifiziert"​ korrekt von Lynx in den Timing Client übernommern werden können, muss in Lynx "​Deutsch"​ als Sprache ausgewählt werden und die aktuelle [[http://​finishlynx.com/​products/​finishlynx/​software/​body.htm|Version 7.5]] der Software eingesetzt werden.\\ 
-Siehe auch [[http://​onlinemeldesystem.de/​SeltecBugs/​mantis/​view.php?​id=375|Eintrag 375 im Bugtracking System]].\\ 
-\\ 
-\\ 
-Eine Anmerkung zum Aufruf der Laufergebnisse im Timing-Client. 
-Finish-Lynx speichert die Ergebnisse in "​.lif"​-Dateien,​ die mit den internen Seltec-IDs benannt werden. 
-Diese Dateien heißen dann z.B. ''​14100001-14100002-01.lif''​ wobei die erste Zahl für die ID der Klasse, die 2. für die ID der Runde des Bewerbs und die letzte für den Lauf in der Runde steht.\\ 
-Die IDs werden basierend auf der IP-Adresse des Rechners erzeugt, auf dem die Veranstaltung angelgt wurde. Von daher können sie von Veranstaltung zu Veranstaltung varieren.\\ 
-Da der Timing-Client diese Liste alphabetisch in seinem Auswahlfenster sortiert, kann es unter Umständen problematisch sein, die passenden Ergebnisse aufzufinden. Hier kann ein kleines Skript Abhilfe schaffen, dass [[taf_zeimessung_lifrename|hier]] näher beschrieben wird.\\ 
- 
- --- //​[[seltec@diwasoft.de|Dirk Wagner]] 16.04.2010 10:43// 
- 
-==== Sportronic Vision-Time-Master ==== 
- 
-Ab Version 8.0 der Sportronic-Software ist auch hier die Möglichkeit des Datenaustauschs mit dem Timing-Client vorgesehen. Laut [[http://​www.sportronic-gbr.de/​deutsch/​Aktuell.html|Sportronic]] soll diese Version Ende Mai 2010 freigegeben werden.\\ 
-Der Timing-Client muss Version 566 oder neuer sein. Dann kann in den Einstellungen unter Sportronic ein Port ausgewählt werden, mit dem der TC mit dem Vision-Time-Master komunizieren kann.\\ 
-Weitere Infos folgen.\\ 
- 
- --- //​[[seltec@diwasoft.de|Dirk Wagner]] 04.06.2010 19:55// 
- 
- 
-==== Omega Scan-o-Vision / Hawk Eye ISA ==== 
-Im Prinzip kann man bei beiden das serielle DH- Protokoll zur Übermittlung der Laufergebnisse verwenden, aber das scheitert ggf. an zwei Stellen: 
- 
- 
-  * man hat keine COM- Schnittstelle frei 
-  * Timing Client reagiert mit einer Fehlermeldung (bei Hawk Eye ISA) 
- 
- 
-Als Alternative habe ich ein eigentlich für andere Anwendungen gedachtes Programm HawkEyeAccess derart angepasst, dass es die von FinishLynx bekannten LIF- Dateien erzeugen kann. Diese kann man problemlos in den Timing Client von SELTEC einlesen, selbst wenn man die Startlisten nicht in OMEGA verfügbar gemacht hat. 
- 
-HawkEyeAccess beruht darauf, dass es alle Ergebnisdateien aus einem HawkEye- oder Scan'​o'​vision- Ordner einliest und in einem Fenster als Tabelle auflistet: 
- 
-| Dateiname | Startzeit | Strecke | Wind | Siegerzeit | Bezeichner des Laufes | 
-| [ ] N0001.CL | 10:01:23 | 100m | +0.2 m/s | 12.23 | 100m mJU18 L1 | 
-| [v] N0002.CL | 10:03:45 | 100m | -0.4 m/s | 11.53 | 100m mJU18 L2 | 
-| ... | ... | ... | ... | ... | ... | 
- 
-Man kann mittels Häkchenbox nun einen Lauf oder alle Läufe auswählen und diese als LIF- Datei(en) in ein Verzeichnis "​LIF"​ exportieren,​ das eine Ebene unterhalb des verwendeten Lauf- Verzeichnisses der OMEGA- Dateien liegt. Der Dateiname entspricht dem ursprünglichen der OMEGA- Datei, aber mit der Extension "​.LIF"​. 
-Diese LIF- Datei ist problemlos in den Timing Client importierbar (Typ der Zeitmessanlage "​FinishLynx",​ keine COM- Schnittstelle und als Dateipfad den Ergebnispfad von OMEGA plus "​\LIF"​ angeben). 
- 
- 
-Das Verfahren ist in der Hilfe zu HawkEyeAccess ausführlich beschrieben. 
-Der Installer findet sich unter: ​ 
- 
-http://​www.ahasite.de/​LVSKari/​stadion-_software.html 
-("​HawkEyeAccess"​ in der Tabelle) 
- 
-Sollte jemand dieses Verfahren ernsthaft im heißen Betrieb einsetzen wollen, sollten wir noch über ein wenig Automatisierung nachdenken. Außerdem können bei Bedarf die Dateinamen der LIF- Dateien auch alternativ einen Zeitstempel-Prefix bekommen, oder/und aus dem Laufbezeichner gebildet werden. 
-Ich habe eine HawkEye ISA und eine OMEGA Bridge (zwei Kameras) für Tests verfügbar bzw. in Reichweite. 
- 
- 
-<​sub>​Andreas Hanßke (03.03.2013)</​sub>​ 
- 
-==== Timetronics MacFinish ==== 
- 
  
 [[taf_faq|zurück]] [[taf_faq|zurück]]
  
taf_zeitmessysteme.1364120475.txt.gz · Zuletzt geändert: 15.12.2013 15:07 (Externe Bearbeitung)